MCAS ist keine Einbildung

MCAS ist vieles, aber es ist nicht eingebildet. MCAS ist eine Ganzkörper-Erkrankung, in der „seltsame“ und „bizarre“ Symptome durchaus zur typischen Beschreibung gehören. MCAS ist überaus komplex und gehorcht manchmal den bekannten „Regeln“ für Körper und Krankheiten nur wenig. Daher macht es manchmal für Laien den Eindruck, als könne das alles gar nicht sein, und als müsse der Betroffene sich das alles auf die ein oder andere Weise ausdenken. Das ist allerdings nicht so! Auch die ungewöhnlichen und seltsam erscheinenden Symptome können durch die Mastzellen erklärt werden. Eine detaillierte Liste möglicher Symptome findest du hier. Denkansätze, um die Verschiedenheit der Symptome bei den unterschiedlichen MCAS-Patienten näherungsweise zu erklären, findest du hier.

Leider schützt eine Mastzellerkrankung nicht davor, auch noch andere Erkrankungen zu haben. Für einige Erkrankungen gilt sogar das Gegenteil, da sie einen gewissen Zusammenhang mit MCAS aufweisen. Das gilt besonders für allergische und/oder entzündliche Erkrankungen. Allerdings reagieren diese Fälle oft besser auf Therapien, wenn auch die Mastzellen mitbehandelt werden. Die Mastzellen sind also nicht nur eine Komplikation, sondern auch ein Schlüssel zu einer Behandlung, die hilft.

Inhaltsverzeichnis

1.

on social media

  • Facebook Social Icon
  • zwitschern
  • Instagram
  • RSS Social Icon

Suche

Noch Fragen?

Adressen

Mitgliedschaften

ist Mitglied bei

Mitmachen!

Newsletteranmeldung

Service

Rechtliches

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • Schwarz RSS Icon

ist Mitglied bei